leben im irrenhaus.

also da bin ich mal wieder. der heutige tag war extrem. einfach nur extrem. ich war bei meinem freund. & wollte dann mit ihm kurz zu mir nach hause um schulsachen zu holen. mein vater macht mir die tür auf. ich höre kein " wie geht's dir?" kein " schön das ich dich wieder sehe " nur `Aach, dich gibts auch noch?` mit einem spöttischen Lächeln. Erster Stich ins Herz.

Ich schubs ihn weg." Jaa stell dir vor " gehe nach oben in mein zimmer. mein liebster wartet unten. ich höre nur meinen vater der sagt : will sie jetzt noch weg? das kann sie sich aber abschminken! zweiter stich ins herz.

wieso will sie weg? sie hat doch alles was sie will & ihr mutter ist nicht da. gott ist sie undankbar. dritter stich ins herz.

ich hab sofort panik gekriegt.weil ich nicht zu hause sein will. meine mutter ist wegen des trinkens seit gestern wieder im entzug. und ich will bei meiner oma bleiben. darf ich aber nicht. erst mal rumgstresst und angeschrie'n mit meinem vater, bis ich dannn für heute abend doch noch her durfte. mein schatz war so lieb. hat die ganze zeit zu mir gehalten <33 dann habe ich nur zu meinem vater noch gesagt das ich es sehr traurig finde, das er mich nicht mal fragt wie es mir geht. seine antwort : du geht's bestimmt hervorragend, jetzt wo du von mir weg & nicht zu hause bist! jetzt hast du ja alles was du willst! ".. herz kaputt.

wie konnte er ? als ich raus kam bin ich zusammengebrochen. hab nur noch geweint und geschrien. bis 2std später bei meiner oma. & morgen..morgen muss ich mindestens zum mittagessen nach hause? aber was solls. es ist egal. wenn es um mich geht ist doch eh alles egal.

12.8.09 21:59
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de

eine seite nur für ihn. border=0>